WordPress Quick Tipp #69: WordPress System effizient aufräumen

Räumen Sie Ihr WordPress System gezielt auf, um Speicherplatz zu sparen

Für die optimale Nutzung Ihres WordPress Systems sollten Sie das Backend regelmäßig aufräumen. So kommt es nicht zu längeren Ladezeiten durch unnötig belegten Speicherplatz.

Folgende Tipps sind beim Aufräumen Ihres WordPress Systems nützlich:

Inaktive Plugins löschen

Sie sollten regelmäßig den Nutzen Ihrer Plugins hinterfragen und die Plugins, die sie nicht mehr nutzen, deaktivieren und löschen. Um einfach zu überprüfen, welche Plugins bereits inaktiv sind, können Sie den Reiter „Inaktiv“ in den Plugins anwählen und anschließend diese Plugins löschen.

Inaktive Plugins

Inaktive Themes löschen

Wie sie ungenutzte Themes in Ihrem WordPress Backend löschen, haben wir hier beschrieben: Inaktive Themes über das Dashboard löschen »

Revisionen löschen

WordPress speichert automatisch Revisionen von Beiträgen und Seiten ab, was ebenfalls Speicherplatz belegt. Die Anzahl an Revisionen kann in der wp-config.php festgelegt werden, aber auch ohne Programmierkenntnisse können Sie Revisionen löschen. Dazu gibt es Plugins zum Bereinigen der Datenbank. Eins dieser Plugins ist WP-Sweep, das wir bereits in diesem Beitrag vorgestellt haben: WP-Sweep »

Manche Page Builder legen selbst ebenfalls noch Revisionen an. Dort sollten Sie auch nachschauen, ob diese noch benötigt werden.

Mediathek aufräumen

Über die Zeit kann es passieren, dass auch in der Mediathek Dateien und Bildmaterial abgelegt wurde, das im Frontend Ihrer WordPress Seite nicht mehr verwendet wird. Diese sollten Sie entfernen, da sie viel Speicherplatz einnehmen können. Wie Sie nicht verwendete Medien einfach und schnell aus der WordPress Mediathek löschen können, haben wir hier beschieben: Mediathek bereinigen »

Datenbank bereinigen

Das WordPress System speichert neben den Revisionen noch weitere, ggf. unnötige Daten auf Ihrer Datenbank ab. Hier sollten Sie ein Plugin verwenden, mit dem Sie die Datenbank von unbrauchbaren Daten befreien können. Dafür haben wir bereits hier ein Plugin vorgestellt: WP-Sweep »

Fazit: Sie sollten generell in Ihrem WordPress Backend regelmäßig nach ungenutzten Daten Ausschau halten. Diese Daten belegen unnötigen Speicherplatz und verlangsamen Ihr CMS mit der Zeit.

Wenn Sie all unsere Tipps befolgt haben und trotzdem noch Probleme mit den Ladezeiten Ihres WordPress Systems haben, können Sie gerne unsere Web-Analyse in Anspruch nehmen! Wir werfen einen kostenlosen Blick auf Ihre Website und suchen nach Optimierungsmöglichkeiten!


Dieser Artikel bezieht sich auf die WordPress Version 5.6.
Bei anderen Versionen kann es daher zu Abweichungen der beschriebenen Optik oder der Funktionen kommen.

Noch Fragen?

Haben Sie noch eine Frage oder benötigen Hilfe mit Ihrem WordPress System?

Kontaktieren Sie uns – auch gerne über unser Kontaktformular!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.